Die Pflege guter Dinge

Solitaire ist das Sortiment zum Schutz und zur Pflege Ihrer Schuhe, optimal abgestimmt auf Material, Farbe und Funktion. Mit hochwertigen Produkten, in denen unser Know-how von über 90 Jahren steckt.

KLASSISCHE UND MODISCHE MATERIALIEN

Den guten Schuh aus Leder gibt es noch. Doch Leder ist nicht gleich Leder. Da gibt es – unter vielen anderen – robuste, gedeckte Glattleder, fein-samtige Veloursleder, gefettete Nubukleder oder empfindliche, vegetabil gegerbte Naturleder. Daneben existiert eine Vielzahl unterschiedlicher, innovativer Schuhmaterialien: Lack, Metallics und andere Trendmaterialien, Kunstleder (sogenannte vegane Leder) Canvas, Mesh, Kork und viele andere mehr. Dazu jede Menge Kombinationen aus all diesen Materialien. Sie alle haben völlig unterschiedliche Bedürfnisse in der Pflege.

WAS HEISST EIGENTLICH SCHUHPFLEGE?

Unter diesem Begriff fassen wir verschiedene Tätigkeiten zusammen: Reinigung, Imprägnierung und die Anwendung eines Pflegemittels, das verlorene Nährstoffe oder eine Farbauffrischung an das Material zurückgibt. Jeder Schuh sollte direkt nach dem Kauf gut imprägniert werden. Nässe und Schmutz haben so kaum eine Chance, das Obermaterial zu beschädigen. Doch wie auch unsere Oberbekleidung sollten unsere Schuhe bei Bedarf sowie von Zeit zu Zeit einer gründlichen Reinigung und einer darauffolgenden Pflege unterzogen werden. So bleiben sie lange schön.

FUNKTIONSMEMBRANEN

Funktionsmembranen, sogenannte TEX-Membranen sind, insbesondere aus Funktionsbekleidung und –Schuhen kaum noch wegzudenken. Sie halten Körper und Fuß angenehm trocken.

Die hauchfeine TEX-Membrane verfügt über mikroskopisch kleine Poren. Diese sind ca. 20.000mal kleiner als ein Wassertropfen. Wasser kann somit nicht von außen eindringen. Wasserdampfmoleküle jedoch, die viel kleiner sind, können nach außen entweichen, denn die Poren der Membran sind ca. 700mal größer als ein solches Molekül. So kann auch Schweiß nach außen „verdampfen“. Die, in der Regel, für den Käufer einer Jacke oder eines Schuhs nicht sichtbare Membran, wird als Zwischenschicht zwischen Obermaterial und Futter eingearbeitet.



HINWEISE ZUR PFLEGE VON SCHUHEN UND BEKLEIDUNG MIT TEX-AUSSTATTUNG

REINIGUNG

Groben Schmutz und Staub, am besten mit einer Bürste, entfernen. Schuhe oder Bekleidung, je nach Beschaffenheit des Obermaterials und gemäß Produkthinweisen reinigen. Die darunter liegende TEX-Membrane ist zwar robust, nicht immer jedoch das Obermaterial. Lassen Sie sich im Zweifelsfall im Fachhandel oder vom Hersteller Ihrer Pflegemittel beraten. Grundsätzlich gilt: kein Reinigungs- oder Pflegemittel kann der TEX-Membrane schaden. Nach einer Nassreinigung Schuhe oder Bekleidung immer vollständig trocknen lassen (niemals jedoch an Heizkörpern oder unter direkter Sonneneinstrahlung!). Falls möglich, Innensohlen oder Fußbetten zum Trocknen aus dem Schuh nehmen und separat trocknen lassen.

PFLEGE

Nicht alle Pflegemittel eignen sich gleichermaßen zur Behandlung von Schuhen oder Bekleidung mit TEX-Ausstattung. Vermieden werden sollten fetthaltige oder ölige Cremes, sowie solche mit sehr hohem Wachsanteil. Diese Produkte können die Poren des Leders verstopfen und somit die Funktion der darunter liegenden TEX-Membran beeinträchtigen. Schweiß kann nicht mehr nach außen entweichen. Das Resultat ist ein nasser Fuß, obwohl keinerlei Wasser von außen eingedrungen ist. Solitaire Produkte, die für TEX-Membranen getestet und von uns speziell dafür empfohlen werden, tragen, deutlich sichtbar, unser TEX-Siegel auf der Rückseite des Produktes.

IMPRÄGNIERUNG

Warum sollten Schuhe mit TEX-Ausstattung imprägniert werden? Obwohl die Membran Wasser und Feuchtigkeit davon abhält, in den Schuh einzudringen, kann das Obermaterial natürlich nass werden. Das kann – je nach Obermaterial – zu einer nicht unerheblichen Gewichtszunahme des Schuhs führen – wichtig insbesondere bei Outdoor-Aktivitäten. Ein nasses Außenmaterial bietet zudem keine so gute Wärmeisolation mehr, wie ein trockenes Material. Schließlich sorgt eine Imprägnierung zudem für eine bessere Schmutzabweisung.